Tipps – schlau rund um den Bau

Was Sie schon besorgen können

Das Wichtigste vor Beginn aller Baumaßnahmen ist eine gesicherte Finanzierung.
Hier sind wir Ihnen gern auf Wunsch auch schon im Vorfeld aller Überlegungen behilflich.
Um nachträglichen Arger, Zeit und Kosten zu sparen, sollten Sie uns rechtzeitig über Ihr eventuell schon vorhandenes Grundstück berichten.

Zahlreiche behördliche Vorschriften und Bestimmungen sind zu beachten, denn was eine Behörde nicht genehmigt, kann auch nicht verwirklicht werden.

Sie sollten sich also (falls möglich) schon besorgen:

  • beim Katasteramt:
    mindestens 3 Lagepläne im Maßstab l :500
  • bei der Gemeinde- oder Stadtverwaltung (Planungs- oder Bauamt): einen Auszug aus dem Bebauungsplan mit den textlichen Festsetzungen; dieser Plan enthält die Bestimmungen und Auflagen für Ihr Baugebiet, wie z.B. für die Bauweise, ob freistehend oder geschlossen, ob nur ein- oder mehrgeschossig möglich, Aussagen zur Dachform und Dachneigung. Dazu, soweit vorhanden, einen Kanaltiefenplan, und für die Fremdfinanzierung Ihres Bauobjektes eine Bescheinigung über Anliegerbeiträge und Erschließungskosten
  • beim Notar: Ausfertigung des Grundstücksvertrages und einen kompletten Grundbuchauszug.

Alle -Häuser sind auf konventionelle Weise massiv – Stein auf Stein – aber nach modernsten technischen Gesichtspunkten gebaut. So haben Sie immer noch die meisten Möglichkeiten, um Ihre Wünsche realisieren zu können.

Wir planen und führen alles bis ins kleinste Detail durch, das ist schlüsselfertiges Bauen, inklusive sanitärer Einrichtungen, aller Bodenbeläge und Tapeten sowie mit zukunftsweisenden Heiz- und Lüftungssystemen und anspruchsvollen Außenverklinkerungen bzw. Putzfassaden. Alles gemäß unserer Baubeschreibung, oder auch mit Änderungen – ganz wie Sie es wünschen.

Außerdem bauen wir zum garantierten Festpreis. Das bedeutet für Sie: bauen ohne jedes Risiko, vertraglich gesichert! Auf Wunsch können wir selbstverständlich auch barrierearm oder behindertengerecht bauen.

FAQs – Fragen und Antworten für Sie als Bauherr

Checkliste für den Kauf eines Baugrundstücks

Wer ein Baugrundstück kaufen möchte, der sollte ein paar Dinge beachten. Nicht nur die Lage eines Grundstückes ist wichtig, sondern sollte man auch klären, ob auf diesem Grundstück mein Traumhaus mit KALOBAU auch realisiert werden kann und darf. Eine Checkliste für...

Was ist Sicherheitsglas und wofür wird es eingesetzt?

Sicherheitsglas beim Hausbau Normales Flachglas ist relativ bruchanfällig. Wo in Gebäuden Scheiben mit erhöhter Widerstandsfähigkeit gefragt sind, setzt man deshalb auf Sicherheitsglas. Typische Anwendungen sind einbruchsichere Fenster und Schaufenster, aber auch...

Was sind Wärmepumpen?

Alle Arten von Wärmepumpen sowie Vorteile und Nachteile! Auch wenn der Name im ersten Moment den Anschein erweckt, so ist die Wärmepumpe kein Bauteil einer Heizung, sondern stellt ein selbstständiges System dar. Mit ihr lässt sich die natürliche Wärme der Umgebung...

Was ist bei Eigenleistungen durch den Bauherrn zu beachten?

Eigenleistung beim Hausbau Wie steht es mit Eigenleistung beim Hausbau mit dem Bauunternehmen KALOBAU? Grundsätzlich ist dem Bauherrn von Arbeiten, die Kenntnisse von Bauvorschriften, Regelwerken und spezielles Fachwissen verlangen, abzuraten. Das trifft unter anderem...

Was besagt das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)?

Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz schreibt bundesweit eine Pflicht zur Verwendung von erneuerbaren Energien beim Neubau von Gebäuden vor und gilt für alle Neubauten mit einer Nutzfläche von mehr als 50 m². Jeder Gebäudeeigentümer muss  anteilig erneuerbare Energien...

Gibt die Bauvoranfrage Planungssicherheit?

Zu unterscheiden ist dabei zwischen der förmlichen und der formlosen Bauvoranfrage. Bauherren können vor oder nach Kauf eines Grundstücks überprüfen lassen, ob ihre Bauvorstellungen auf dem betreffenden Grundstück genehmigungsfähig sind. Dazu müssen folgende...

Wann gibt es Ausnahmen und Befreiungen bei Baugenehmigungen?

Gebäude müssen gemäß gültiger Vorschriften, wie sie beispielsweise in einem rechtsgültigen Bebauungsplan enthalten sind, errichtet werden. Ausnahmen und Befreiungen bei Baugenehmigungen sind jedoch durchaus möglich nach§ 31 BauGB, wenn diese Möglichkeit ausdrücklich...

Was versteht man unter Primärenergiebedarf?

Der Primärenergiebedarf ist das Hauptergebnis der Energiebedarfsberechnung nach Richtlinie 2002/91/EG (EPBD, Energieeffizienzrichtlinie), die zur Berechnung der CO2-Emissionen als Faktor der Umweltbilanz dient. Besondere Bedeutung hat der Wert bei der Ermittlung und...

Welches Unternehmen ist das richtige für mein Bauvorhaben?

Zunächst sollte ein Unternehmen, das sich auf den Bau von Einfamilienhäusern spezialisiert hat und den kompletten Service von der Planung, über die Erstellung des Energieausweises bis zum Bau bietet, ausgewählt werden, meint Udo Schuhmacher-Ritz vom Verein zur...

Nutzfläche

Je nach Miet – oder Kaufgegenstand unterscheidet man unterschiedliche Nutzflächen. Bei einer Wohnung gehören zu den Nutzflächen die Flächen, die mit der Benutzung der Wohnung vom Mieter zusätzlich genutzt werden können wie Keller, Spinde, Abstellkammern, Carport mit...

Wo liegt der Unterschied zwischen Nutzfläche und Wohnfläche?

Die Nutzfläche fasst alle Flächenanteile eines Hauses zusammen, die im Sinne der Zweckbestimmung des Gebäudes genutzt werden können. Die DIN 277 fasst sieben Hauptnutzflächen zusammen: Aufenthalt und Wohnen, Büroarbeit, Bildung, Unterricht und Kultur, Hand- und...

Wo liegt der Unterschied zwischen Grundfläche und Wohnfläche?

Alle anrechenbaren Grundflächen der Räume, die zu einer Wohnung oder zu einem Wohnhaus gehören, bezeichnet man als Grundfläche. Sogenannte Zubehörräume wie beispielsweise nicht nutzbare Dachgeschossräume oder Keller gehören nicht zur Wohnfläche, wohl aber zur...

Wie wird der Sockelbereich ausgeführt?

Die Ausführung des Sockelbereichs kann aus der in der KALOBAU-Baubeschreibung aufgeführten Systemskizze (für Fundament / Bodenplatte / Sockel) entnommen werden.

Wozu dient eine Bauleistungsbeschreibung?

Die Bauleistungsbeschreibung gibt eine detaillierte Übersicht über die Leistungen, die der Auftragnehmer für das Bauobjekt zu erbringen hat. Hier ist eine genauer Abgleich der Leistungen wichtig, um einen wirklichen Preisvergleich zwischen mehrerer Anbietern vornehmen...

Wie sichere ich meine Bauhelfer und mich ab?

Viele private Bauherren erbringen Eigenleistungen, vom Verlegen der Böden und Tapezieren, bis hin zum Verputzen der Wände. Wenn Verwandte und Freunde auf der Baustelle mit anpacken, sind sie über die Bau-Berufsgenossenschaft gegen das Schlimmste versichert. Der...

Welchen Versicherungsschutz benötigen Bauherren?

In der Frage, welchen Versicherungsschutz Bauherren benötigen, herrscht sogar zwischen Versicherungswirtschaft und Verbraucherschützern weitgehend Einigkeit. An erster Stelle steht die Bauherrenhaftpflichtversicherung. Ist das Baugrundstück nicht ausreichend gesichert...

Welchen Versicherungsschutz benötigen Bauherren?

In der Frage, welchen Versicherungsschutz Bauherren benötigen, herrscht sogar zwischen Versicherungswirtschaft und Verbraucherschützern weitgehend Einigkeit. An erster Stelle steht die Bauherrenhaftpflichtversicherung. Ist das Baugrundstück nicht ausreichend gesichert...

Was und wie darf auf meinem Grundstück gebaut werden?

Der Bebauungsplan regelt, auf welche Art und Weise in einem Wohngebiet gebaut werden darf. Interessierte Bauherren sollten sich unbedingt vor dem Grundstückskauf über die Vorschriften informieren – und einige Formeln und Abkürzungen kennen. Stadtvilla oder Blockhaus?...

Wann sollte man miteinem Neubau beginnen?

Jeder Zeitpunkt hat Vor- und Nachteile: „Das Frühjahr ist die beliebteste Jahreszeit, um mit dem Neubau zu beginnen“, berichtet der Hauptgeschäftsführer des Verbandes Beratender Ingenieure (VBI) in Berlin, Arno Metzler. Die Chancen stehen gut, dass der Rohbau im...